Jorge Garcia-Sainz

Herbst-Tagundnachtgleiche: Kollektive Visionen in Abstraktion und Figuration

21. September - 11. Oktober 2018

Empfang: Donnerstag, 27. September 2018, 18-20 Uhr

Anfragen

Jorge Garcia-SainzDie figurativen Öl-auf-Leinwand-Gemälde nutzen lebendiges Licht und Farben, um Geschichten über Schönheit, Liebe, Natur, Sex und Politik im Heimatland von artist, Mexiko, zu vermitteln. Garcia-Sainz wurde in Mexiko-Stadt geboren und stellt Bilder aus dem täglichen Leben dar. In diesen Werken steckt jedoch eine subtile, bissige Kritik und Ironie. Das einfache, schöne, idyllische Leben, das artist darstellt, ist übertrieben ein vergangenes Überbleibsel einer idealisierten Vergangenheit. Was in einem Gefühl von Freiheit und Stärke bestehen bleibt, vermittelt Garcia-Sainz inmitten von Kulturkritik Neugier und Lebensfreude.

 

Im El Charro und La Charra Das artist zeigt einen Mann und eine Frau in traditioneller mexikanischer Charro-Kleidung, komplett mit breitkrempigen Hüten und kunstvoll verzierter Kleidung. Das Paar steht als Silhouette vor einem Hintergrund aus hügeligen, grünen Weiden und bildet so ein Diptychon, wobei die Festigkeit der beiden Körper Stärke und Widerstandsfähigkeit zum Ausdruck bringt. El Picador zeigt einen Picador zu Pferd auf der monumentalen Plaza de la Maestranza in Sevilla, Spanien. Die korpulente Figur und das dürre Pferd bilden eine starke Gegenüberstellung und verdeutlichen wiederum die seltsame und manchmal groteske Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Vergangene Ausstellungen anzeigen

Jorge Garcia-Sainz

Herbst-Tagundnachtgleiche: Kollektive Visionen in Abstraktion und Figuration

21. September - 11. Oktober 2018

Empfang: Donnerstag, 27. September 2018, 18-20 Uhr

Yoga
Yoga

Öl auf Leinwand
17,5" x 13,5"

Anfragen Katalog ansehen

Jorge Garcia-SainzDie figurativen Öl-auf-Leinwand-Gemälde nutzen lebendiges Licht und Farben, um Geschichten über Schönheit, Liebe, Natur, Sex und Politik im Heimatland von artist, Mexiko, zu vermitteln. Garcia-Sainz wurde in Mexiko-Stadt geboren und stellt Bilder aus dem täglichen Leben dar. In diesen Werken steckt jedoch eine subtile, bissige Kritik und Ironie. Das einfache, schöne, idyllische Leben, das artist darstellt, ist übertrieben ein vergangenes Überbleibsel einer idealisierten Vergangenheit. Was in einem Gefühl von Freiheit und Stärke bestehen bleibt, vermittelt Garcia-Sainz inmitten von Kulturkritik Neugier und Lebensfreude.

 

Im El Charro und La Charra Das artist zeigt einen Mann und eine Frau in traditioneller mexikanischer Charro-Kleidung, komplett mit breitkrempigen Hüten und kunstvoll verzierter Kleidung. Das Paar steht als Silhouette vor einem Hintergrund aus hügeligen, grünen Weiden und bildet so ein Diptychon, wobei die Festigkeit der beiden Körper Stärke und Widerstandsfähigkeit zum Ausdruck bringt. El Picador zeigt einen Picador zu Pferd auf der monumentalen Plaza de la Maestranza in Sevilla, Spanien. Die korpulente Figur und das dürre Pferd bilden eine starke Gegenüberstellung und verdeutlichen wiederum die seltsame und manchmal groteske Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Yoga
Yoga
La Charra
La Charra
El Charro
El Charro
Japanese Bride
Japanische Braut
El Picador
El Picador
Peaches
Pfirsiche
Eggs From My Farm
Eier von meiner Farm
Anfragen Katalog ansehen

Sehen Sie sich die vergangenen Ausstellungen von Jorge Garcia-Sainz an

Herbst-Tagundnachtgleiche: Kollektive Visionen in Abstraktion und Figuration | 21. September - 11. Oktober 2018

Die Unendlichkeit der Gedanken
50" x 50" - Acryl auf Leinwand