Elena Gastón Nicolás

Begegnungen: Natur und Kultur

13. März - 3. April 2018

Empfang: Donnerstag, 15. März 2018, 18-20 Uhr

Anfragen

Unter Verwendung der plastischen, fast skulpturalen Pigmente von Acrylfarben sowie des eher altmeisterlichen Mediums von Ölfarben, Elena Gastón Nicolás stellt Welten innerhalb von Welten dar, da Details in sich selbst die kontextuellen Ganzen einschließen, aus denen sie stammen. Ihre Bilder von spirituellen Prozessen, die sich oft auf spirituelle oder mystische Themen konzentrieren, markieren für sie einen radikalen Aufbruch Werk. Anstatt sich vollständig auf etablierte Symbologien zu verlassen, um auf den repräsentativen Wert ihrer Figuren anzuspielen, zeigt sie einfach ein bestimmtes Objekt in all seiner sich ständig verzweigenden Mehrdeutigkeit. Infolgedessen nimmt das, was wir unter dem Wort „Geist“ verstehen, eine eher entwicklungsbezogene Bedeutung an und signalisiert die lebenswichtigen Prozesse, die unsere planetare Existenz als Ganzes durchdringen.

Im Camino de Baldosas Amarillas II und Camino de Baldosas Amarillas III Die Besonderheit einer natürlichen Umgebung nimmt eine unheimliche Universalität an und spiegelt die Rhythmen und Symmetrien wider, die normalerweise abstrakteren Gemälden vorbehalten sind. Eine Art gelber gewundener Pfad schlängelt sich durch die Mitte der Komposition und setzt die grüneren Grün-, Braun- und Blautöne, die sie umgeben, in Szene. Diese kontrastierende Farbmischung zeichnet eine dynamische Bewegung nach, die die normalerweise statischen Qualitäten von Farbe auf Leinwand selten artikulieren können.

Vergangene Ausstellungen anzeigen

Elena Gastón Nicolás

Begegnungen: Natur und Kultur

13. März - 3. April 2018

Empfang: Donnerstag, 15. März 2018, 18-20 Uhr

Camino de Baldosas Amarillas II
Camino de Baldosas Amarillas II

Mischtechnik auf Leinwand
28" x 20"

Anfragen Katalog ansehen

Unter Verwendung der plastischen, fast skulpturalen Pigmente von Acrylfarben sowie des eher altmeisterlichen Mediums von Ölfarben, Elena Gastón Nicolás stellt Welten innerhalb von Welten dar, da Details in sich selbst die kontextuellen Ganzen einschließen, aus denen sie stammen. Ihre Bilder von spirituellen Prozessen, die sich oft auf spirituelle oder mystische Themen konzentrieren, markieren für sie einen radikalen Aufbruch Werk. Anstatt sich vollständig auf etablierte Symbologien zu verlassen, um auf den repräsentativen Wert ihrer Figuren anzuspielen, zeigt sie einfach ein bestimmtes Objekt in all seiner sich ständig verzweigenden Mehrdeutigkeit. Infolgedessen nimmt das, was wir unter dem Wort „Geist“ verstehen, eine eher entwicklungsbezogene Bedeutung an und signalisiert die lebenswichtigen Prozesse, die unsere planetare Existenz als Ganzes durchdringen.

Im Camino de Baldosas Amarillas II und Camino de Baldosas Amarillas III Die Besonderheit einer natürlichen Umgebung nimmt eine unheimliche Universalität an und spiegelt die Rhythmen und Symmetrien wider, die normalerweise abstrakteren Gemälden vorbehalten sind. Eine Art gelber gewundener Pfad schlängelt sich durch die Mitte der Komposition und setzt die grüneren Grün-, Braun- und Blautöne, die sie umgeben, in Szene. Diese kontrastierende Farbmischung zeichnet eine dynamische Bewegung nach, die die normalerweise statischen Qualitäten von Farbe auf Leinwand selten artikulieren können.

Camino de Baldosas Amarillas II
Camino de Baldosas Amarillas II
Cedro del Líbano. Atlas Cedar.
Cedro del Libano. Atlas-Zeder.
Camino de Baldosas Amarillas III
Camino de Baldosas Amarillas III
Abeto Glauco. White Spruce
Abeto Glauco. Weiße Fichte
Anfragen Katalog ansehen

Sehen Sie sich frühere Ausstellungen von Elena Gastón Nicolás an

Begegnungen: Natur und Kultur | 13. März - 3. April 2018

Die Unendlichkeit der Gedanken
50" x 50" - Acryl auf Leinwand