Lerone Pieters

Bestimmte Fluiditäten

3. Januar - 24. Januar 2023

Empfang: Donnerstag, 5. Januar 2023, 18-20 Uhr

Anfragen Katalog ansehen

Lerone Pieters' Die Fotografie drückt sowohl sein technisches als auch ästhetisches Wunderkind mit Farbe aus. Seine frühere Beschäftigung als Farbklassierer zeigt ein ultrafeines Auge für kleinere (und größere) Erkundungen von Farbton, Sättigung, Tönung und Beleuchtung. Letztlich bevorzugt er jedoch die analogen Reserven des fotografischen Schaffens: unterschiedliche Tageszeiten, unterschiedliche Wetterlagen, Jahreszeiten, Höhenlagen und Blickwinkel.

Seine Heimatstadt New York City dient als grenzenloses Motiv für seine analoge und digitale Fotografie. Geschichten, die sonst im visuellen, unpersönlichen Lärm der Stadt untergehen würden, werden zu neuem Leben erweckt. Emotions- und Ausdruckstableaus werden belebt und lauter, indem die Bilder mit Farbe und Effekten auf eine neue Rotationsachse gesetzt werden. Von diesem neuen Standpunkt aus schafft Pieters gewissermaßen Jahreszeiten in ansonsten stationären Vignetten. Käufer, die sich unter Regenschirmen verstecken und im Regen nach Hause flitzen; ein älterer Mann im Schatten, der auf den Hafen starrt, mit der unverkennbaren Kulisse der Brooklyn Bridge, dieser anorganischen Brücke, die im Kontrast zum lebensspendenden Sonnenschein steht. Der insgesamt angedeutete Ton seines Oeuvres ist teilweise eine Hommage an verlorene Freunde und geliebte Menschen.

Bilder von Pieters sind in Arbeiten von Associated Press, Adobe, La Semana Newspaper, dem Cover des Virgin Australia Magazine vom November 2019 und anderen erschienen. Er war auch Finalist für Unsplash Image of the Year für 2018 und 2020.

Vergangene Ausstellungen anzeigen

Lerone Pieters

Bestimmte Fluiditäten

3. Januar - 24. Januar 2023

Empfang: Donnerstag, 5. Januar 2023, 18-20 Uhr

Soho Showers
Soho-Duschen

Fotografie auf Fine Art Papier
36" x 24"

Anfragen Katalog ansehen

Lerone Pieters' Die Fotografie drückt sowohl sein technisches als auch ästhetisches Wunderkind mit Farbe aus. Seine frühere Beschäftigung als Farbklassierer zeigt ein ultrafeines Auge für kleinere (und größere) Erkundungen von Farbton, Sättigung, Tönung und Beleuchtung. Letztlich bevorzugt er jedoch die analogen Reserven des fotografischen Schaffens: unterschiedliche Tageszeiten, unterschiedliche Wetterlagen, Jahreszeiten, Höhenlagen und Blickwinkel.

Seine Heimatstadt New York City dient als grenzenloses Motiv für seine analoge und digitale Fotografie. Geschichten, die sonst im visuellen, unpersönlichen Lärm der Stadt untergehen würden, werden zu neuem Leben erweckt. Emotions- und Ausdruckstableaus werden belebt und lauter, indem die Bilder mit Farbe und Effekten auf eine neue Rotationsachse gesetzt werden. Von diesem neuen Standpunkt aus schafft Pieters gewissermaßen Jahreszeiten in ansonsten stationären Vignetten. Käufer, die sich unter Regenschirmen verstecken und im Regen nach Hause flitzen; ein älterer Mann im Schatten, der auf den Hafen starrt, mit der unverkennbaren Kulisse der Brooklyn Bridge, dieser anorganischen Brücke, die im Kontrast zum lebensspendenden Sonnenschein steht. Der insgesamt angedeutete Ton seines Oeuvres ist teilweise eine Hommage an verlorene Freunde und geliebte Menschen.

Bilder von Pieters sind in Arbeiten von Associated Press, Adobe, La Semana Newspaper, dem Cover des Virgin Australia Magazine vom November 2019 und anderen erschienen. Er war auch Finalist für Unsplash Image of the Year für 2018 und 2020.

Soho Showers
Soho-Duschen
Silent Hill
Stiller Hügel
Blizzard
Schneesturm
Anfragen Katalog ansehen

Sehen Sie sich vergangene Ausstellungen von Lerone Pieters an

Bestimmte Fluiditäten | 3. Januar - 24. Januar 2023

Die Unendlichkeit der Gedanken
50" x 50" - Acryl auf Leinwand
Treten Sie unserer Mailingliste bei