Lois Gold

Tripping the Light Fantastisch

7. Dezember - 18. Januar 2018

Empfang: Donnerstag, 7. Dezember 2017, 18–20 Uhr

Anfragen

Die Mixed-Media-Gemälde von Lois Gold sind taktil und verführerisch, ziehen den Betrachter mit sanften Farben und faszinierenden Texturen in den Bann und rufen Gefühle von Frieden und Ruhe hervor. Inspiriert von impressionistischen Malern wie Pierre Bonnard und Claude Monet sowie antiken Fresken nutzt Gold eine Vielzahl von Materialien und Techniken, um ihren Arbeiten nicht nur Farbtiefe, sondern auch Oberfläche zu verleihen. Sie sagt, sie möchte, dass ihre Bilder „sowohl gefühlt als auch gesehen“ werden.
 
Zu den gebräuchlichsten Materialien, die Gold verwendet, gehören Blattgold, Perlengele, handgeschöpftes Papier, Pastelle, Schwämme, Stempel und Schablonen, die sie alle mit Acrylpigmenten, Wasserfarben, Fingermalerei und traditioneller Pinselführung collagiert. Die dabei entstehenden Bilder reichen von Landschaften über Stillleben bis hin zu abstrakten Werken, die an organische Formen erinnern.
 
Gold wurde in New York City geboren, reiste jedoch seit seiner Kindheit um die Welt und besuchte ausgiebig Kunstmuseen. Sie sagt, ihre Arbeit sei zutiefst persönlich und beschreibt den Akt des Malens als ein sinnliches Erlebnis, das ihre Liebe zur Schönheit und Natur sowie ihre Leidenschaft für das Leben widerspiegelt.

Vergangene Ausstellungen anzeigen

Lois Gold

Tripping the Light Fantastisch

7. Dezember - 18. Januar 2018

Empfang: Donnerstag, 7. Dezember 2017, 18–20 Uhr

Primavera
Primavera

Mischtechnik auf Leinwand
12" x 12"

Anfragen Katalog ansehen

Die Mixed-Media-Gemälde von Lois Gold sind taktil und verführerisch, ziehen den Betrachter mit sanften Farben und faszinierenden Texturen in den Bann und rufen Gefühle von Frieden und Ruhe hervor. Inspiriert von impressionistischen Malern wie Pierre Bonnard und Claude Monet sowie antiken Fresken nutzt Gold eine Vielzahl von Materialien und Techniken, um ihren Arbeiten nicht nur Farbtiefe, sondern auch Oberfläche zu verleihen. Sie sagt, sie möchte, dass ihre Bilder „sowohl gefühlt als auch gesehen“ werden.
 
Zu den gebräuchlichsten Materialien, die Gold verwendet, gehören Blattgold, Perlengele, handgeschöpftes Papier, Pastelle, Schwämme, Stempel und Schablonen, die sie alle mit Acrylpigmenten, Wasserfarben, Fingermalerei und traditioneller Pinselführung collagiert. Die dabei entstehenden Bilder reichen von Landschaften über Stillleben bis hin zu abstrakten Werken, die an organische Formen erinnern.
 
Gold wurde in New York City geboren, reiste jedoch seit seiner Kindheit um die Welt und besuchte ausgiebig Kunstmuseen. Sie sagt, ihre Arbeit sei zutiefst persönlich und beschreibt den Akt des Malens als ein sinnliches Erlebnis, das ihre Liebe zur Schönheit und Natur sowie ihre Leidenschaft für das Leben widerspiegelt.

Primavera
Primavera
Primavera II
Primavera II
Anfragen Katalog ansehen

Sehen Sie sich die vergangenen Ausstellungen von Lois Gold an

Tripping the Light Fantastic | 7. Dezember - 18. Januar 2018

Die Unendlichkeit der Gedanken
50" x 50" - Acryl auf Leinwand