Danny Johananoff

Wiederentdeckung & sensorische Realität

24. Juli - 27. August 2020

Empfang: Donnerstag, 30. Juli 2020, 18-20 Uhr

Anfragen Kaufen Sie auf ARTmine

Im Bereich der Fotografie Danny Johananoff zeichnet sich als artist aus, der das Vergängliche und Vergängliche angenommen hat. Sein abstrakter und verschwommener fotografischer Stil bietet eine einzigartige Perspektive auf die Welt um uns herum. Durch das Einfangen flüchtiger Momente auf einzigartige Weise ermutigt Johananoffs Arbeit den Betrachter, sich mit seinen Emotionen auseinanderzusetzen und über seine eigenen Erfahrungen nachzudenken.

In einer Zeit, in der Klarheit und Schärfe einen hohen Stellenwert haben, bietet Johananoffs Herangehensweise an die Fotografie eine erfrischende Abwechslung. Seine Arbeit zelebriert die Schönheit des Unvollkommenen, des Vergänglichen und des Immateriellen und erinnert den Betrachter daran, dass nicht alles im Fokus stehen muss, um Bedeutung zu vermitteln oder Emotionen hervorzurufen. Mithilfe absichtlicher Kamerabewegungen, selektiver Fokussierung und anderer Techniken schafft Johananoff Bilder, die die Grenze zwischen Realität und Abstraktion überschreiten. Seine Fotografien zeigen oft erkennbare Motive wie Landschaften, Stadtlandschaften, Wildtiere und menschliche Figuren, präsentieren sie jedoch auf eine Weise, die die Wahrnehmung des Betrachters herausfordert und ihn dazu einlädt, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Johananoffs Herangehensweise an die Fotografie ist nicht nur eine artistic-Entscheidung, sondern auch ein Spiegelbild seiner persönlichen Philosophie. Das Leben ist voller flüchtiger Momente und unsere Erinnerungen an diese Momente sind oft unvollkommen und Details verblassen mit der Zeit. Mit seinen Bildern möchte Johananoff ein Gefühl der Nostalgie hervorrufen und den Betrachter dazu ermutigen, über seine eigenen Erfahrungen und die Vergänglichkeit der Erinnerung nachzudenken.

Farbe spielt in Johananoffs Fotografie eine bedeutende Rolle. Er wählt seine Farbpalette sorgfältig aus, um die Stimmung jedes Bildes zu verstärken und eine visuelle Harmonie zu schaffen, die den Betrachter in seinen Bann zieht. Von den warmen, goldenen Farbtönen eines Sonnenuntergangs bis zu den kühlen, beruhigenden Tönen eines nebligen Morgens ist Farbe ein wirkungsvolles Werkzeug für Emotionen in Johananoffs Werken vermitteln. Der Entstehungsprozess seiner abstrakten und verschwommenen Fotografien ist eine Übung darin, die Kontrolle aufzugeben. Indem er sich die Unvorhersehbarkeit dieses Stils zu eigen macht, ist Johananoff in der Lage, die Grenzen seiner Kreativität auszuloten und die Grenzen der konventionellen Fotografie zu überschreiten. Dieser Sinn für Erkundung und Experimente treibt seine Leidenschaft für die Fotografie an und inspiriert ihn immer wieder.

In der Welt der abstrakten und verschwommenen Fotografien von Danny Johananoff können Sie die Schönheit der Vergänglichkeit erleben. In einer Welt, die oft nach Perfektion verlangt, dient Johananoffs Werk als Erinnerung daran, die flüchtigen und unvollkommenen Momente zu schätzen, die das Leben reich und bedeutungsvoll machen.

Vergangene Ausstellungen anzeigen

Danny Johananoff

Wiederentdeckung & sensorische Realität

24. Juli - 27. August 2020

Empfang: Donnerstag, 30. Juli 2020, 18-20 Uhr

Maiko in Gion
Maiko in Gion

Archivpigmentdruck auf Plexiglas
42,5" x 39"

Anfragen Katalog ansehen Kaufen Sie auf ARTmine

Im Bereich der Fotografie Danny Johananoff zeichnet sich als artist aus, der das Vergängliche und Vergängliche angenommen hat. Sein abstrakter und verschwommener fotografischer Stil bietet eine einzigartige Perspektive auf die Welt um uns herum. Durch das Einfangen flüchtiger Momente auf einzigartige Weise ermutigt Johananoffs Arbeit den Betrachter, sich mit seinen Emotionen auseinanderzusetzen und über seine eigenen Erfahrungen nachzudenken.

In einer Zeit, in der Klarheit und Schärfe einen hohen Stellenwert haben, bietet Johananoffs Herangehensweise an die Fotografie eine erfrischende Abwechslung. Seine Arbeit zelebriert die Schönheit des Unvollkommenen, des Vergänglichen und des Immateriellen und erinnert den Betrachter daran, dass nicht alles im Fokus stehen muss, um Bedeutung zu vermitteln oder Emotionen hervorzurufen. Mithilfe absichtlicher Kamerabewegungen, selektiver Fokussierung und anderer Techniken schafft Johananoff Bilder, die die Grenze zwischen Realität und Abstraktion überschreiten. Seine Fotografien zeigen oft erkennbare Motive wie Landschaften, Stadtlandschaften, Wildtiere und menschliche Figuren, präsentieren sie jedoch auf eine Weise, die die Wahrnehmung des Betrachters herausfordert und ihn dazu einlädt, über den Tellerrand hinauszuschauen.

Johananoffs Herangehensweise an die Fotografie ist nicht nur eine artistic-Entscheidung, sondern auch ein Spiegelbild seiner persönlichen Philosophie. Das Leben ist voller flüchtiger Momente und unsere Erinnerungen an diese Momente sind oft unvollkommen und Details verblassen mit der Zeit. Mit seinen Bildern möchte Johananoff ein Gefühl der Nostalgie hervorrufen und den Betrachter dazu ermutigen, über seine eigenen Erfahrungen und die Vergänglichkeit der Erinnerung nachzudenken.

Farbe spielt in Johananoffs Fotografie eine bedeutende Rolle. Er wählt seine Farbpalette sorgfältig aus, um die Stimmung jedes Bildes zu verstärken und eine visuelle Harmonie zu schaffen, die den Betrachter in seinen Bann zieht. Von den warmen, goldenen Farbtönen eines Sonnenuntergangs bis zu den kühlen, beruhigenden Tönen eines nebligen Morgens ist Farbe ein wirkungsvolles Werkzeug für Emotionen in Johananoffs Werken vermitteln. Der Entstehungsprozess seiner abstrakten und verschwommenen Fotografien ist eine Übung darin, die Kontrolle aufzugeben. Indem er sich die Unvorhersehbarkeit dieses Stils zu eigen macht, ist Johananoff in der Lage, die Grenzen seiner Kreativität auszuloten und die Grenzen der konventionellen Fotografie zu überschreiten. Dieser Sinn für Erkundung und Experimente treibt seine Leidenschaft für die Fotografie an und inspiriert ihn immer wieder.

In der Welt der abstrakten und verschwommenen Fotografien von Danny Johananoff können Sie die Schönheit der Vergänglichkeit erleben. In einer Welt, die oft nach Perfektion verlangt, dient Johananoffs Werk als Erinnerung daran, die flüchtigen und unvollkommenen Momente zu schätzen, die das Leben reich und bedeutungsvoll machen.

Maiko in Gion
Maiko in Gion
Mayan Girl
Maya-Mädchen
The Greengrocer
Der Gemüsehändler
Green Grocer Inner Circle
Innerer Kreis des grünen Lebensmittelhändlers
Jockey
Jockey
Joint Efforts
Gemeinsame Bemühungen
Purple Braid
Lila Zopf
The Tao
Das Tao
Anfragen Katalog ansehen Kaufen Sie auf ARTmine

Sehen Sie sich Danny Johananoffs vergangene Ausstellungen an

Wiederentdeckung & sensorische Realität | 24. Juli - 27. August 2020

Die Unendlichkeit der Gedanken
50" x 50" - Acryl auf Leinwand