♥️bech®

Red Dot Miami 2022

30. November - 4. Dezember 2022

Empfang: 30. November 2022, 18:00 - 20:00 Uhr

Anfragen

Geboren in Chile aus einer libanesischen Familie, Betara Baroudi verschmilzt Elemente beider Länder zu einem maximalistischen urbanen Pop-Look. Als begeisterter Reisender entwickelte er eine Leidenschaft für die japanische Kultur, insbesondere für die Werke von Takashi Murakami und Yayoy Kusama. Infolgedessen besitzt sein Stil die übertriebene, zweidimensionale Qualität der Superflat-Kunst mit Charakteren, die von Manga und Tokidoki inspiriert sind. Weit davon entfernt, ein rein ästhetisches Unterfangen zu sein, verbirgt Baroudis Oeuvre jedoch subtile Schichten von Gesellschaftskritik. Inmitten einer Lawine von Teddybären, Robotern, Flugzeugen und allen möglichen seltsamen Kreaturen leben Katholizismus und Islam, Ost und West, Technologie und Geschichte friedlich zusammen. Jeder war zu dieser riesigen verrückten Party eingeladen, ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts oder der Religion. Das Gefühl ist sehr ähnlich wie bei einem Kind, das in einem Pool voller Süßigkeiten schwimmt. Baroudi möchte, dass wir wissen, dass am Ende jenseits der Zerstörung des Krieges und der sinnlosen Spaltung, die die Nationen durchschneidet, nur die Liebe der Gewinner sein wird.

Baroudi hat einen Abschluss in Grafikdesign und Architektur von der Universidad Diego Portales in Santiago de Chile. Als selbsternannter „Künstler“ malt er auf alles, was er in die Finger bekommt: Kleidung, Schuhe, Tapeten, Skulpturen. Er hat in Chile, Argentinien, Dubai, Katar und im Libanon ausgestellt und zählt Unternehmen wie Pepsi Arabia, UNICEF, Apple Chile, Coca Cola Jordan und Montblanc zu seinen Kunden.

♥️bech®

Red Dot Miami 2022

30. November - 4. Dezember 2022

Empfang: 30. November 2022, 18:00 - 20:00 Uhr

Schwarzer Hase❤️ Bech #80
Schwarzer Hase❤️ Bech #80

10" x 9,5"

Trippy Bunny❤️ Bech #43
Trippy Bunny❤️ Bech #48

10" x 9,5"

Anfragen

Geboren in Chile aus einer libanesischen Familie, Betara Baroudi verschmilzt Elemente beider Länder zu einem maximalistischen urbanen Pop-Look. Als begeisterter Reisender entwickelte er eine Leidenschaft für die japanische Kultur, insbesondere für die Werke von Takashi Murakami und Yayoy Kusama. Infolgedessen besitzt sein Stil die übertriebene, zweidimensionale Qualität der Superflat-Kunst mit Charakteren, die von Manga und Tokidoki inspiriert sind. Weit davon entfernt, ein rein ästhetisches Unterfangen zu sein, verbirgt Baroudis Oeuvre jedoch subtile Schichten von Gesellschaftskritik. Inmitten einer Lawine von Teddybären, Robotern, Flugzeugen und allen möglichen seltsamen Kreaturen leben Katholizismus und Islam, Ost und West, Technologie und Geschichte friedlich zusammen. Jeder war zu dieser riesigen verrückten Party eingeladen, ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts oder der Religion. Das Gefühl ist sehr ähnlich wie bei einem Kind, das in einem Pool voller Süßigkeiten schwimmt. Baroudi möchte, dass wir wissen, dass am Ende jenseits der Zerstörung des Krieges und der sinnlosen Spaltung, die die Nationen durchschneidet, nur die Liebe der Gewinner sein wird.

Baroudi hat einen Abschluss in Grafikdesign und Architektur von der Universidad Diego Portales in Santiago de Chile. Als selbsternannter „Künstler“ malt er auf alles, was er in die Finger bekommt: Kleidung, Schuhe, Tapeten, Skulpturen. Er hat in Chile, Argentinien, Dubai, Katar und im Libanon ausgestellt und zählt Unternehmen wie Pepsi Arabia, UNICEF, Apple Chile, Coca Cola Jordan und Montblanc zu seinen Kunden.

Schwarzer Hase❤️ Bech #80
Schwarzer Hase❤️ Bech #80
Trippy Bunny❤️ Bech #43
Trippy Bunny❤️ Bech #48
Anfragen

Die Unendlichkeit der Gedanken
50" x 50" - Acryl auf Leinwand